Chronik - WIR SIND TIDDISCHE

Wir sind Tiddische
Direkt zum Seiteninhalt
1886
Gründung des MGV Concordia Tiddische am 18. November.
Vereinslokal:
1887
Aufstellung der ersten Statuten mit 26 Paragraphen. Beschlussfassung und vorbereitende Tätigkeit zur Anschaffung einer Vereinsfahne Pfingsten 1887.
1. Auftritt beim Sängerfest in Vorsfelde

Text: Heinrich Schütz – 1840. Musik: Ludwig Spohr (1748-1859)
1898
Die Vereinsfahne wird geweiht
1899 -
1914
Es sind keine Aufzeichnungen vorhanden. Unterlagen sollen bei einem Brand vernichtet worden sein. Auch sollen mehrere Aufbrüche der Vereinskiste im Vereinslokal stattgefunden haben.
1914
Der Verein hatte 17 Mitglieder. Der Beitrag betrug 0,50 Mark. Chorleiter war Frau Huhn aus Vorsfelde. Besuchte Sängerfeste: Tülau und Bergfeld
1915 -
1918
1. Weltkrieg
Ruhen des Vereins. 2 gefallene Sänger Brüder hat der Verein zu beklagen.
1919
12 Mitglieder haben sich zu neuem Chorgesang zusammengefunden. Das erste vorhandene Kassenbuch von 1914 führt ab 1919 Heinrich Schulze 22.
Chorleiter ist Otto Brake aus Barwedel
1920
-
1921
Die Chorleitung hat Kapellmeister Gehrke aus Jembke übernommen.
1922
-
1923
Ein Aufschwung ist zu verzeichnen 25 zahlende Mitglieder. Chorleiter sind Gerke und Brake.
Ausgaben für den Dirigenten zehn Mark pro Abend.
1923
(Inflation)
Beiträge monatlich erst 3 Mark dann 20 Mark danach 100 Mark und schließlich 5000 Mark. Sängerfeste in Reutlingen Lessien Velstove Bergfeld und Ehra.
1924
Die Rentenmark wird eingeführt. Der Beitrag beträgt 0,50 Mark.
Mitgliederzahl 19. Ball oder Fest in Tiddische (da Ausgabe für acht Musiker). Ein auswärtiges Fest (Ort nicht bekannt).
1925
Sängerfest findet in Brackstedt, Jembke und Rühen statt, die jeweils vom Chor besucht werden.
1926
Neuer Beitrag 1 Mark bei 20 Mitgliedern.
Sängerball mit Theater im Januar in Tiddische.
Besuchte Sängerfeste in Eischott und Brechtorf.
Vereinswirtin Pauline Gruß stiftet zu den Sängerfesten 10 Mark zum Verzehr.
1927
Sängerfeste in Ehra, Parsau und Bergfeld.
Am 23. Januar Wintervergnügen.
1928 - 1929
Neuer Dirigent ist Frau Huhn Kapellmeisterin aus Vorsfelde.
Frau Huhn kommt mit einem Pferd und Wagen aus Vorsfelde.
Ewald Schmidt, Lehrling bei Huhn und späterer Dirigent, muss kutschieren und aufpassen.
1930
Eintritt in den Deutschen Sängerbund.
Dirigent ist Lehrer Rohde aus Tiddische. Er erhält ein Weihnachtsgeschenk von 62,50 Mark.
Ein Sonderbeitrag für den Ball wird erhoben. Sängerfest in Barwedel und Jembke.
1931
Ein Sängerfest findet in Tiddische statt. Die Einnahmen von den Vereinen betragen 204 Mark. Lehrer Beister aus Tiddische wird Chorleiter. Heinrich Hartig Senior ist Präsident. Heinrich Schulze 22 und Heinrich Schulze 7 sind Kassierer und Schriftführer.
1932
Sängerfest in Brackstedt und Hoitlingen.
1933
Das Jahr der Machtübernahme durch Adolf Hitler.
Erste lückenlose Aufzeichnung durch Schriftführer Albert Bammel.
Durch Gleichschaltung wird Gustav Heitmann, Tischlermeister und Ortsgruppenleiter wird neuer
1. Vorsitzender. Zum Stellvertreter wird Bäckermeister Willi Eggeling bestimmt.
Chorleiter ist Willi Allermann, Musiker aus Barwedel.
Der Beitrag beträgt 0,50 Mark bei 24 Mitgliedern. Ein Sängerfest in Bergfeld.
1934
Beitrag wird auf eine Reichsmark angehoben. Beim Sängerkreis wird beantragt, das Kreissängerfest 1936 zum 50-jährigen Bestehen des Vereins nach Tiddische zu verlegen.
1935
Willi Berlinecke wird Kassierer. Beitrag 0,50 Reichsmark. Kein Chorleiter (Vertretung Brake und Beister).
Ball in Tiddische. Sängerfest in Gifhorn.
1936
Der Verein besteht 50 Jahre.
Das geplante Sängerfest findet nicht statt, da der Antrag von 1934 auf Ausrichtung des Kreissängerfestes nicht durchgekommen ist. Besuchte Sängerfeste Jembke und Eischott.
Noch kein fester Dirigent, der Verein und der Chor sind auf einem Tiefpunkt.
1937
Ein neuer Dirigent wird verpflichtet. Der Musiker Ewald Schmidt aus Mörse übernimmt die Chorleitung. Hermann Lenz wird 1. Vorsitzender.
Noch kein Sängerfest in Tiddische, da auch das Gruppen-Sängerfest nicht in Tiddische stattfinden wird.
1938
Der Verein ist wieder auf seinem alten Höhepunkt mit einem festen Dirigenten.
Der Chor findet Beachtung beim Wertungssingen in Velpke. Sängerfeste wurden besucht in Bergfeld und Ehra.
Die Landwirtschaft und das Dorfleben sind aufgeblüht.
 Der Grundstein für das Volkswagenwerk gelegt. Der MGV will sich von seiner besten Seite präsentieren und feiert ein großes Sängerfest. Das 50-jährige Jubiläumsfest wird am 10. Und 11. Juli nachgeholt. 12 Vereine nehmen am Umzug teil. 9 Gesangsvereine tragen ihre Darbietungen vor: Bergfeld, Tülau, Passau, Hoitlingen, Fels doofe, Barwedel, Jembke, Eischott und Ehra.
Außer dem M.G.V. von Tiddische, nehmen noch der Landwehrverein, Sportverein und die junge Gesellschaft an Fest teil. Die Festrede hielt der Kassierer Willi Berlinecke. Am Fest nahmen noch drei Vereinsgründer teil, Friedrich Hinkert, Friedrich Siemke und Karl Peters.
Heinrich Hartig Senior wurde zum Ehrenmitglied ernannt.
Der Schriftführer Albert Bammel, den der Verein durch seine Aufzeichnungen viel zu verdanken hat, schließt auf dem Höhepunkt des M.G.V. und des Vereinslebens mit deutschem Sängergruß seinen Jahrestätigkeitsbericht 1938 ab.
Er hofft, dass alle Mitglieder sich auch 1939 für den Gesang und die Vereinspflichten einsetzen werden. Dann wurde er zur Wehrmacht einberufen.
Albert Bammel ist unter den sechs Gefallenen des 2.  Weltkrieges aus den Reihen des Vereins.
1939
Ball und Theater am 26 Februar. Sängerfeste in Tülau Velstove und Barwedel.
Im September bricht der 2. Weltkrieg aus.
1940
Noch 3 Monate währt das Vereinsleben. Der Beitrag ist auf eine Reichsmark erhöht. Tanz und Feste sind verboten.
1941 - 1946
Ruhen des Vereins und Chorlebens.
2.Weltkrieg von 1939 bis 1945.
6 Vereinsmitgliedern kehren aus dem Krieg nicht zurück.
9. Mai
1945
Ende des 2. Weltkrieges und Teilung Deutschlands, die Grenze verläuft durch den Drömling
1946 - 1947
1947 Neukonstituierung des Vereins nach dem 2. Weltkrieg.
 
Am 28. Dezember 1946-Neuwahlen des Vorstandes. Erster Vorsitzender Bäckermeister Willi Eggeling, Schriftführer Molkereifachmann Otto Fricke, Kassierer Landwirt Willi Berlinecke. Als Chorleiter konnte der Lehrer Willi Ast gewonnen werden. Eine neue Satzung wurde aufgestellt und zur Genehmigung in Helmstedt eingereicht. Die englische Militärregierung wachte über alle Vorgänge und Neugründungen von Vereinen. Ehrenmitglieder waren oder wurden neu ernannt: Heinrich Hartig Senior, Hermann Lehn Senior, Friedrich Hinkert und Heinrich Schulze 7.

Der Chor hatte 26 aktive Sänger
1. Tenor = 8
2. Tenor = 5
1. Bass = 6
2. Bass = 7
Der Beitrag betrug eine Reichsmark.
1. Sängerball fand am 22. Februar 1947 mit der Kapelle Heinrich Stöber aus Bergfeld statt.
Für die Heizung des Übungslokals mussten die Chormitglieder der Reihe nach sorgen.
1948 - 1949
Keine Aufzeichnungen
1950
Ball und Kameradschaftsabend im Winter.
 
38 Mitglieder, Beitrag beträgt eine Deutsche Mark.
Am 9. Juli Sängerfest in Tiddische besuchte Sängerfeste in Ehra und Jembke.
1951
Heinrich Hartig Junior fährt die Sänger Brüder zu 2 Sängerfesten, unter anderem nach Tappenbeck mit Pferd und Wagen.
1952
Erich Hartmann, Landwirt wird 1. Vorsitzender.
Am 2. März Gründung des gemischten Chores unter der Leitung des Lehrers Georg Bense. Die 13 Mitbegründerinnen sind sind: Ellie Ast, Else Spieler, Hedwig Otto, Erna Hansmann, Gertrud Lühmann, Hedwig Eggeling, Martha Bartels, Elli Fricke, Hannelore Lehn (Poppe), Erna Hartmann, Marie Bätje, Brunhilde Goes, Hilde Schnelle.
Zuerst bestehen zwei Chöre in einem Verein integriert, bis es Personalschwierigkeiten in Chor und Chorleitung gab. 38 männliche Mitgliederzahlen 1 DM. 17 weibliche Mitgliederzahlen 0,50 DM Beitrag. Sängerfeste in Brackstedt, Bergfeld und Hoitlingen.
1953
Am 22. Februar Ball und Theater
1954
Sängerfeste in Tülau und Eischott
1955
Neuer Vorstand, erstmals eine zweite Vorsitzende aus den Reihen der Sängerinnen. 1. Vorsitzender Hermann Lehn Senior 2. Vorsitzender Else Spieler, Schriftführer Kurt Bucksch, Kassierer Hermann Lenz.
27. Februar Ball und Theater mit der Kapelle Fritz Vogt. 15. Mai Sängerfest in Tiddische, 20 Vereine nehmen Teil, Kapelle Vogt, Tiddische.
Teilnahme am Gruppensängerfest in Reislingen am 3. Juli. Sängerfest in Rühen am 10. Juli und in Velstove am 17. Juli.
1956
Anschaffung eines Notenschranks. Sängerfest 75. in Barwedel  am 21.Mai. Gruppensängerfest zum 80. am 14. Juni in Brechtorf.
Sängerfest 75. in Croya am 8. Juli und am 25 August in Ehra.
9. September) Busfahrt in die Heide 18. November Volkstrauertag und Neueinweihung des Ehrenmals.
1957
Kameradschafts- und Weinabend am 9. März in der Kapelle Steding.
Sängerfeste: 2. Juni in Brackstedt 75.,
21. Juli in Velstove und 28. Juli in Hoitlingen 85.
Beschluss: Altersjubilare und Tiddischer Dorfbewohner über 80 Jahre durch ein Ständchen zu ehren. Als erster wurde dem Schneidermeister und langjährigen Standesbeamten August Bohndieck ein Ständchen gesungen.
1958
Neuer 1. Vorsitzender wird Detlef Kähler. Dirigent, Lehrer Ast gibt aus gesundheitlichen Gründen die Chorleitung auf. Die Vertretungen übernehmen Lehrer Meyerding aus Hoitlingen und Lehrer Wedemeier aus Vorsfelde. Sängerfeste in Parsau 80. am 29.06. und in Bergfeld.
27. September) Busfahrt in die Holsteinische Schweiz.
Mitgliedsbewegung 36 Männer und 18 Frauen.
1959
Der 3 Vereine-Ball findet erstmals am 23. Januar statt. Ausrichter ist der Sportverein. Im Wechsel soll dieser Ball im Januar stattfinden, getragen vom Sport-Gesangverein und Feuerwehr. Sängerfeste in Tappenbeck am 3. Mai und am 18. Mai in Barwedel, Nordsteimke an Himmelfahrt. Chorleiter Willi Ast wird zum Ehrendirigenten ernannt.
1960
Willi Ast übernimmt wieder die Chorleitung. Sängerfeste in Brome 1000. am 22.Mai) Jembke 75. am 12. Juni und in Eischott.
Gruppensängerfest in Rühen am 10. Juli. Am 14. Februar verstarb der Sangesbruder Heinrich Hartig Senior, Ehrenmitglied und früherer Vorsitzender des M.G.V.
Sein letzter Wunsch zur letzten Ruhe getragen zu werden war dem Verein eine ehrenvolle Verpflichtung (das getragen werden vom Sterbehaus zum Friedhof war damals eine hohe Ehre).
1961
Das Jahr des 75-jährigen Bestehens. Ein neuer Vorstand tritt sein Amt an.
1. Vorsitzender Heinrich Hartig Junior,
2. Vorsitzender Erna Hartmann, Schriftführer Hermann Lehn Senior, Kassierer Wilhelm Wallis.
Der neue Vorstand tritt ein Arbeits- und erfolgreiches Sängerjahr an. Am 21 Januar errichtet der gemischte Chor zum 1. Mal den Dreieinigkeitsball aus. Eine Busfahrt ins Alte Land zur Baumblüte mit Fechner findet am 29 April statt. 10. und 11. Juni Gruppensängerfest zum 75-jährigen Bestehen des Vereins. Über 20 Vereine nehmen teil. Chorleiter Ast hält die Festansprache und sendet Grüße über die Zonengrenze. Sängerfest in Croya am 22. Juli.
20. August) Gebrüder Wienroth Gedächtnissingen in Velpke. Die Gebrüder Wienroth aus Vorfelde haben sich um den Gesang in der Sängergruppe Vorsfelde verdient gemacht. Später wird daraus am Tag des Liedes das Burgsingen in Neuhaus.
Der weitere Höhepunkt des Jahres die zwei Tage Fahrt an den Rhein mit Fechner am 27 und 28 September.
1962Der Vorstand konnte einen neuen Dirigenten verpflichten, einen ehemaligen Militärkapellmeister Walter Pohlmann, Postbeamter in Vorsfelde. Seine erste Chorleiterstelle übernahm er in Tiddische als Dirigent des gemischten Chores. Bisher wurde immer noch mit zwei Chören geprobt. Ehren Chorleiter Willi Ast wird mit der goldenen Ehrennadel für 40 Jahre Chorleitertätigkeit in Tiddische und seiner schlesischen Heimat ausgezeichnet. Der gemischte Chor besteht 10 Jahre und bekommt zur Erinnerung ein gestricktes Banner an die Vereinsfahne. Anschaffung von einheitlichen Notenmappen. Erster Auftritt mit Walter Pullman bei den Sängerfesten in Brackstedt am 27.Mai, Hoitlingen am 22 Juli, Velstove, am 29. Juli und Voitze am 12. August.
1963
26. Mai) Sängerfest in Ehra
1. September) Gruppensängerfest in Bahrdorf.
Der Verein hat 8 goldene Ehrennadelträger ausgezeichnet für 40 jährige Mitarbeit im Chorgesang: Erich Hartmann, Erich Schnelle, Heinrich Goes, Otto Otto, Hermann Lenz, Willi Berlinecke, Willi Ast, Hermann Hansmann.
1964
Sängerfeste in Barwedel und Bergfeld
Gruppensängerfest in Velstove.
Busfahrt in die Holsteinische Schweiz Brauereibesichtigung bei Wolters.
Gründung der Geburtstagskasse.
1965
Neuer 1. Vorsitzender wird Kurt Bucksch, neuer Schriftführer Detlef Kähler.
3. bis 5. Juli) Sängerfest in Tiddische
1966
Sängerfest in Hoitlingen
19. Juni) Fahrt ins Weserbergland
Erste Anregung zur Anschaffung einer neuen Vereinsfahne.
Willi Berlinecke wird zum Ehrenmitglied ernannt.
Besuch der Sängerfeste:
am 30. April, Tappenbeck
am 2. Juli, Tülau
am 23. Juli, Velstove
am 20. August) Reislingen (Gruppe)
6. Juli) Ehrenchorleiter Willi Ast wird zur letzten Ruhe geleitet.
24. September) Busfahrt nach Hamburg.
1967
Goldene Ehrennadel bekommt:
Werner Müller und Gerhard Gruss
1968
Kreischorfest in Vorsfelde
Sängerfeste in Bergfeld und Parsau
Heini Weise wird neuer Kassierer
1969
Ball der Pohlmann Chöre:
Voitze, Tülau und Tiddische in Voitze.
Sängerfeste in Tappenbeck 100.,Voitze und Nordsteimke.
Die erste Fahrt ins Blaue unter der Vorstandschaft von Kurt Bucksch ging nach Elmshorn.
1970
Am 13. Januar) Dreieinigkeitsball mit der Kapelle Steding und einer großen Tombola.
26. April) Sängerfest in Tiddische.
17 auswärtige Vereine neben teil.
Sängerfeste in Barwedel am 21. April und in Velstove am 26.Juli
Gruppensängerfest in Reislingen am 23. August.
1971
Gruppen Sängerfest in Wahrstedt
Am 1. Juni) Sängerfest in Croya abseits Antrag an die Gemeinde um eine finanziellen Antrag an die Gemeinde um eine finanzielle Unterstützung der Vereinskasse für kulturelle Zwecke.
Die Anregung kommt von Sangesbruder und Gemeinde Kassenverwalter Wilhelm Wallis und wird zu einer festen Einnahme für die zukünftige Vereinsarbeit.
1972
2. Juli) Der Nachbarverein Hoitlingen feiert sein 100 jähriges Stiftungsfest. Der Gemischte Chor Tiddische stiftet einen Fahnenagel.
Ein weiteres Sängerfest in Voitze.
Beschluss zur Anschaffung einer einheitlichen Sängerkluft.
1973
Sängerfeste in Velpke und Reislingen
1974
Sängerfeste in Tappenbeck am 28.4. und am 5. Mai in Bergfeld.
18. August in Voitze
Das Tiddischer Sängerfest am 12.Mai.
Verstorben ist Sangesbruder Willi Eggeling 1. Vereinsvorsitzende nach dem 2. Weltkrieg.
1975
Sängerball der Pohlmann Chöre am 19. April in Vorsfelde Schützenhaus.
9. Juni) Fahrt ins Blaue.
Gruppensängerfest am 13. Juli in Rühen.
Zwei sehr aktive Chormitglieder Hedwig und Otto Otto feiern das Fest ihrer goldenen Hochzeit.
1976
Gruppensängerfest in Velstove
Sängerfest in Barwedel
Lagerfeuer in Tülau.
1979
Konzert der Pohlmann Chöre im Vorsfelder Schützenhaus.
Sängerfest in Weyhausen 13. Mai . Fahrt ins Blaue (Bielefeld).
1982
Neue Kassiererin wird Angelika Kestärke.
Fahrt ins Blaue, Domsingen in Osnabrück. Sängerfeste in Brackstedt 23. Mai, Velstove 5. September.
Vom 14. bis 16. Mai Sängerfest in Tiddische. 15 auswärtige Vereine nehmen teil. Musik macht die Kapelle Klein. Zum ersten Mal wird ein Küchenbuffet mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen erfolgreich gestartet. Der Erlös soll zur Finanzierung der neuen Vereinsfahne dienen. 2 bis ins hohe Alter aktive Mitglieder Erna und Erich Hartmann feiern das seltene Fest der Diamantenen Hochzeit.
1983
Die Fahnenkasse weißt einen Bestand von 1575,25 DM auf. Der allgemeine Kassenbestand beträgt 5665,30 DM. Die Geburtstagskasse hat einen Bestand von 709,71 DM aufzuweisen. Beide Nebenkassen werden von Irmgard Bucksch geführt. Sangesschwester Carola Meyer wird 2. Vorsitzende und Sangesbruder Willem Wallis Schriftführer.
Besuch von Sängerfesten am 29. Mai in Ehra, 29. Juni in Bergfeld 80., 3. Juli in Rühen, 28. August in Grafhorst 100.
Eine Fahrt ins Blaue ging ins Ammerland.
Die beiden aktiven, Erna 80 Jahre und Erich Hartmann 86 Jahre werden durch einen Verkehrsunfall aus unserer Mitte gerissen. Erich Hartmann war Ehrenmitglied, Ehrenpräsident und Inhaber der großen goldenen Ehrennadel. Gemeinsame Beisetzung war am 11. August.
1984
Die Vereinsfahne wird in Auftrag gegeben (Gesamtkosten 4700 DM)
Sponsoren:
Gemeinde 500 DM
Firma Goes 500 DM
unter anderem:
Erich Hartmann 200 DM
Willi Berlinecke 100 DM
Sängerfeste sind am 6. Mai in Hoitlingen, am 20. Mai in Weyhausen 130. und am 27. Mai in Barwedel
Herr Kemmling gibt wegen Arbeitsüberlastung nach dreieinhalb Jahren die Chorleitung auf. Aus den eigenen Reihen konnte Sangesbruder, Elektromeister Karl Stoffels (Bass) als Dirigent neu gewonnen werden.
Nach erfolgreicher Renovierung der Gaststätte Gruss übernimmt Renate Leyer die selbige von ihren Eltern und ist somit unsere neue Vereinswirt in der 3. Generation.
1985
Ehrenmitglied und Träger der großen goldenen Ehrennadel Willi Berlinecke ist verstorben. Zu seinen Lebzeiten stiftete er 100 DM in die Vereinskasse.
Bestand der Fahnenkasse 2106,57 DM.
Der Tag des Liedes wird auf der Burg Neuhaus mit einem ökumenischen Gottesdienst gefeiert.
2. Juni) Sängerfest in Brome 125.,
16. Juni) Gruppen Sängerfest in Hehlingen.
23. Juni) Fahnenweihe in Hoitlingen.
1. September) Sängerfest in Velstove. Im Herbst, eine Fahrt ins Blaue Mölln-Ratzeburg-Sachsenwald. Am 23. November findet der Gruppensängertag in Tiddische statt. Die Sangesschwester Ingrid Müller und Elfriede Strobel werden für 25-jähriges Singen mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.
*
*
*

1
9
8
6

*
*
*
Jubiläumsjahr des M.G.V. Concordia und gemischte Chor Tiddische
Im Jubiläumsjahr hat der Verein 57 Mitglieder.
Davon waren 31 aktive Sängerinnen, 10 aktive Sänger und 16 passive Mitglieder
Der Bürgermeister war Heino Meyer
Dem Vorstand gehören an:
1. Vorsitzender Kurt Bucksch
seit 22 Jahren
2. Vorsitzender Carola Meyer
seit 4 Jahren
Schriftführer Wilhelm Wallis
seit 4 Jahren
Kassiererin Angelika Kestärke
seit 5 Jahren
Die Chorleitung hat
seit 2 Jahren Karl Stoffel inne:
Die Vorbereitung zum 100-jährigen Stiftungsfest laufen an.
Eine neue Satzung wird verabschiedet.
Neuwahlen finden von nun an alle zwei Jahre statt.
Neue Kostüme für Sängerinnen!
Am 7. März wird das Tiddischer  Bürgerhaus eröffnet.
In Bergfeld ist Maisingen am 1. Mai
In Tappenbeck Sängerfest am 4. Mai
Die Freiwillige Feuerwehr Tiddische besteht 50 Jahre und feiert im September.

*
*
*
DAS
J
U
B
I
L
E
U
M
S
F
E
S
T
*
*
*
Donnerstag 8. Mai
Himmelfahrt, Kindertanzen

Freitag 9. Mai
Kommers
18:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, anschließend Festakt mit Verleihung der Zelter-Plakette und Fahnenweihe.

Die Führung des Empfangskomitees übernimmt Detlef Kähler
Jede teilnehmende Fahne erhält eine Erinnerungsschleife

Der Ökumenische Gottesdienst gestaltet vom evangelischen Pastor Schröder aus Jembke und dem katholischen Pastor Reitner aus Vorsfelde vereinte weite Kreise und Konfessionen.

Folgender Abordnungen von befreundeten Vereinen, Kommunen und Parteien überbrachten Glückwünsche und Gastgeschenke:
Landkreis Gifhorn,
Samtgemeinde Brome,
Gemeinde Tiddische,
Sängerkreis und Sängergruppe,
MGV Velstove,
MGV Voitze, Gemischter Chor Voitze,
Kirchenchor St. Elisabeth Wolfsburg, Freiwillige Feuerwehr Tiddische, Gemischter Chor Hoitlingen,
MGV Tülau,
SPD-Abgeordnete Marion Lau,
MGV Ehra,
MGV Brome,
Tennisverein Tiddische,
Frauenchor Hehlingen,
Sportverein Tiddische,
MGV Parsau -Ahnebeck,
Gemischter Chor Nordsteimke
und die Christliche Gemeinschaft Tiddische.

Die Ansprache zum festlichen Kommers hält der 1. Vorsitzende Kurt Bucksch.
Weitere Festredner sind Bürgermeister Heino Meyer, Samtgemeinde Bürgermeister Otto Müller, Sängergruppen Vorsitzender Pastor Hesse, Sängerkreisvorsitzender Helmut Schönstedt und der Landrat des Kreises Gifhorn. Heinrich Warnecke, der im Auftrag des Bundespräsidenten dem 1. Vorsitzenden Kurt Bucksch die Zelter-Plakette zum 100-jährigen Bestehen des Gesangvereins überreicht.

Die Weihe der neuen Fahne übernimmt Sängerkreis Vorsitzender Helmut Schönstedt. Am Gruppensängerfest zu Ehren des 100-jährigen Bestehens des M.G.V. und Gemischten Chores Tiddische namen folgende Vereine und Abordnungen teil:
1. Gemischer Chor Croya
2. Gemischter Chor Tappenbeck
3. MGV Parsau-Ahnebeck
4. Gemischter Chor Jembke
5. MGV Ehra
6. MGV Ehra
7. Gemischter Chor Brackstedter
8. MGV Almke
9. Frauenchor Bergfeld
10. Gemischter Chor Barwedel
11. Gemischter Chor Danndorf
12. Gemischter Chor Vorsfelde
13. Gemischter Chor Rühen
14. MGV Tülau-Fahrenhorst
15. MGV Vorsfelde
16. MGV Velpke
17. Frauenchor Fäuste
18 Uhr. MGV Brome
19. MGV Hehlingen
20 Uhr. Gemischter Chor Reutlingen
21. Frauenchor Hehlingen
22. Gemischter Chor Reislingen
23. MGV Bergfeld
24. MGV Velstove

Kapellen:
1. Feuerwehrkapelle Barwedel
2. Spielmannszug Bergfeld
3. Kapelle Krüger Grafhorst
Über 20 Chöre tragen in der Halle der Firma Goes ihre Liedvorträge vor, wie der Gemischte Chor Tiddische unter der Leitung von Chorleiter Karl Stoffels mit dem Lied "Festgesang" eröffnet.

Eine Anmerkung des Verfassers
Wilhelm Wallis,
getreu dem Spruch von Friedrich von Schiller
"Es schwinden jeden Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten!"
Möge der gemischte Chor Tiddische als Verein im 2. Jahrhundert sein bestehend wachsen und gedeihen.

Fahnenträger der alten Fahne
Helmut Fiebig, Begleiterinnen Waltraud Lambrecht und Brunhilde Kähler.
Fahnenträger der neuen Fahne Hermann Lehn, Begleiterin Elfriede Hartmann und Ilona Hartig

Samstag 10. Mai
Kranzniederlegung am Ehrenmal. Traditionelles Frühstück
Abends öffentlicher Tanz mit Kapelle Krüger.

Sonntag 11. Mai (Muttertag)
Gruppensängerfest mit Empfang und Umzug der Gruppen- und Nachbarvereine sowie der örtlichen Vereinigung.
1987
Detlef Kähler verstorben.

Mit diesem Nachruft am Grabe verabschiedet sich der Verein
am 14. Februar 1987 von seinem Sangesbruder Detlef Kähler,
verstorben am 7. Februar 1987.
Er war 33 Jahre aktiver Sänger, 21 Jahre im Vorstand, 18 Jahre als Schriftführer und drei Jahre Präsident!
"Lieber Detlef
  
Viele Jahre gehörtst du dem Gemischten Chor Tiddische an, warst Träger der goldenen Ehrennadel des Sängesbundes. Warst einmal Präsident unseres Vereins und hast bis zu deiner schweren Krankheit im Vorstand mitgewirkt.
Dank sei dir Dank!
Wir nehmen Abschied von dir mit schwerem Herzen von einem treuen Sangesbruder und einem Freund.
Unser Schmerz ist unmessbar.
Möge dir die Erde leicht werden."
1987
8. Juli) Neuer Chorleiter wird Gerhard Gross aus Tappenbeck
23. August) Gruppensängerfest in Almke. Erster Auftritt mit dem neuen Dirigenten.
4. bis 6. September
"Turmfest"
100 Jahre Schulturm und Wahrzeichen von Tiddische
Mitgestalter:
 
Gemischter Chor Hoitlingen und Tiddische
Die silberne Ehrennadel erhalten Erna Hartmann, Hildchen Heuer und Herbert Krauskopf
1988
Generalversammlung am 27. März
Der 1. Vorsitzender Kurt Bucksch legt aus Gesundheitsgründen nach 23 Jahren sein Amt nieder.
Sangesbruder Hermann Lehn wird neuer 1. Vorsitzender.
Neue Kassiererin Ilse Marlene Deplano
Kurt Bucksch wird zum Ehrenvorsitzenden berufen, seine Ehefrau Irmgard Busch zum Ehrenmitglied.
Katharina Schulze erhält die silberne Ehrennadel.
5. MaI) Feierliche Verabschiedung des Ehrenvorsitzenden Kurt Bucksch mit Überreichung einer Verdiensturkunde durch die neuen Vorsitzenden Hermann Lehn und Verleihung des Ehrentellers der Gemeinde Tiddische durch Bürgermeister Meyer.
Die Laudatio sprach Vorstandsmitglied Wilhelm Wallis
"Zu Ehren unseres scheidenden Präsidenten"
Sangesbruder Kurt Bucksch
"Nach § 2 der 100 Jahre alten Statuten warst du 23 Jahre und 3 Monate unser Präsident. Jedes Jahr neu bestätigt. Doch du nahmst es nicht so wörtlich, bescheiden wie du immer warst, warst du mit dem 1. Vorsitzenden zufrieden.
1953 in den Verein eingetreten und schon 1955 in den Vorstand berufen, als Schriftführer. Es fällt eine gestochene Handschrift auf, in den derzeitigen Protokollbüchern, es war die Deinige.
Bis 1960 hattest du dieses Amt inne, unter dem Vorsitz von Hermann Lehn Senior.
Und auch Detlef Kähler war 3 Jahre dein 1.  in dieser Zeit.
Es folgten ein paar Jahre Pause, die Vorstandsmitglieder wechselten in diesen Jahren des Öfteren, das war nichts Außergewöhnliches. Bis man sich deiner im Jahre 1964 wieder erinnerte und du für den erkrankten Hermann Lehn Senior noch einmal für ein Jahr als Schriftführer einsprangst. Dann kam ein besonderer Tag für den Verein, die Jahreshauptversammlung am 30.12. 1964, die du ja Kraft deines Amtes selber protokollieren musstest.
 
Da heißt es unter Punkt 7, Neuwahlen im ersten Wahlgang konnte kein Erfolg
 
gezeitigt werden, alle Vorschläge wurden von den Betroffenen abgelehnt!
 
So steht es wirklich in deiner Niederschrift. Im 2. Wahlgang wurde dann Sangesbruders Kurt Bucksch zum 1. Vorsitzenden gewählt, auch wörtlich wiedergegeben. Und da sich eure Zusammenarbeit schon bewährt hatte, ich meine die mit Detlef Kähler, erbot derselbe sich spontan an, den Posten des Schriftführers freiwillig zu übernehmen. Sangesbruder Wallis verblieb weiterhin im Vorstand als Kassierer, auch Gertrud Müller, ein Passgespann, dazu noch ein Dirigenten wie Walter Pohlmann. Der Verein soll sehr zufrieden gewesen sein, geht weiterhin aus deinen Worten dieses Protokolls hervor. Es war die glückliche Hand des Vereinsvorsitzenden, das Vertrauen der Mitglieder zu erwerben, die richtigen Mitarbeiter zu finden und Harmonie zu schaffen. Über 23 erfolgreiche Jahre an der Spitze eines Vereins beweisen dieses. Du kannst wahrlich stolz auf das Erreichte sein. Erwähnen möchte ich noch die Treue für Mitarbeit im Vorstand und Chorleitung unter deinem Vorsitz: Detlef Kähler 18 Jahre Schriftführer, Heini Weise 14 Jahre Kassierer und Walter Pohlmann 16 Jahre Chorleiter. Lieber Gerhard (neuer Chorleiter) darf ich dir noch eins von dir verraten? Lobest einmal die gute Zusammenarbeit mit Kurt, schon nach deinen ersten Übungsabenden im vorigen Jahr. Mein Wunsch, dass du lieber Kurt auch an deinen Nachfolger alle diese guten Eigenschaften, Fähigkeiten und Sachkenntnisse mit deinem Amt übergeben hast. Gern hätten wir gesehen, dass du die 25 vollgemacht hättest, aber 30 Jahre Vorstand sind auch schon ein schönes Alter.
 
Wie lange warst du eigentlich "nur" Sangesbruder???
 
6 Sängerfeste feierten wir in deiner Amtszeit und 8 Bälle. 8 Mal fuhren wir mit dir ins Blaue. An 81 auswärtigen Sängerfesten, Burgsingen und andere Veranstaltungen nahmen wir teil, im Durchschnitt also dreieinhalb Mal pro Jahr. Alles musste organisiert werden, du hast dich vortrefflich gemeistert in all den Jahren, sogar das Wetter hattest du in deinem Bunde. Eine neue Fahne, der Wunsch Alter verdienter Mitglieder seit langem, du hast ihn realisiert. 1980 erster Beschluss, zum Jubiläumsjahr 1986 eine neue Fahne anzuschaffen und Eingang der ersten Spende. 1983 sind dann schon 1500 DM in der Fahnenkasse. Dann der Höhepunkt in unserem Vereinsleben, die Deiner Präsidentschaft das Jubiläumsjahr 1986. Bescheiden durften wir alle an deiner Seite mithelfen und mitgestalten an diesem großen Fest des 100-jährigen Bestehens unseres Vereins. Ehrfürchtig und stolz erfüllten wohl die Herzen aller Mitglieder, aller Teilnehmer und aller Eingeladenen ( ja, sie waren alle gekommen) als du vom Landrat Warnecke die Zelter-Plakette entgegennehmen durftest für 100 Jahre Vereinsgeschichte, gestiftet vom 1. Bundespräsidenten Theodor Heuss. Ein Viertel dieser Zeit hattest du mitgestaltet, Verantwortung getragen, dass wir diesen denkwürdigen Tag feierlich begehen konnten und durften und auch deinen besonderer Wunsch ging in Erfüllung, als Helmut Schönstedt, unser Sänger Kreisvorsitzender, unsere neue Fahne weihte. Und nun das Ende meiner Worte! Abschied, Rückzug, lieber Kurt, nein. Du wirst noch gebraucht, bist im Verein und im Bass noch nicht über. Auch wenn du dein Amt in würdige Hände gegeben, den Vorstand neu geschmiedet und den Chor mit einem neuen Chorleiter zusammengehalten. Erfreue Dich nach getaner Arbeit daran! Vielen vielen Dank und ein herzlichen Glückwunsch zum Ehrenpräsidenten (nur noch heute gilt die alte Satzung) dein Männergesangverein und Gemischter Chor Concordia Tiddische"
1988
Am 25. Juni) Tagesfahrt ins Eichsfeld und in den Harz
Besuchte Sängerfeste:
Am 5. Juni in Rühen
Am 25. August Reislingen
Gruppensängerfeste und 115 jähriges Bestehen am 4. September in Parsau.
Am 11. September in Velstove
1. Advent) Erstes Adventsingen zum Aufstellen des Weihnachtsbaumes vor der Schule
1989
31. März) Ehrendirigent Walter Pohlmann,  Vorsfelde, feiert seine goldene Hochzeit.
21. Mai) Sängerfest in Tiddische 18 Vereine nehmen teil, 11 Chöre brachten Lieder Vorträge in der Beethovenhalle da.
Auszeichnungen erhalten für 40 Jahre aktives Singen, die goldene Ehrennadel, Gertrud Klopp und Willi Höfermann abseits die silberne Ehrennadel für 25 Jahre, Ortrud Lenz
1. Juli) Grillabend in Weyhausen
Freundschaftliche Verbindung mit dem Gemischten Chor Weyhausen durch gemeinsamen Dirigenten Gerhard Gross.
23. Juli) Sängerfest in Reutlingen
26. August) Chorleiter Gerhard groß und Ehefrau Marlit feiern ihre silberne Hochzeit
Neuer monatlicher Beitrag 3 DM
11. November 1989 Zonengrenze fällt!
Eine Erinnerung angesprochener Worte vom Festredner Willi Ast am 11. Juni zum 75-jährigen Bestehen des Vereins "... gäbe es keine Zonengrenze, dieser Platz würde nicht ausreichen, um alle Teilnehmer an diesem Fest aufnehmen zu können"
Noch über dem hundertjährigen Bestehen des Vereins hinaus, bis zu diesem denkwürdigen 11. November 1989 sollte dieser Zustand bestehen bleiben. Ein Jubel geht durch alle ehemaligen Grenzbewohner und Vereine hüben und drüben.
Das Jahr der Wiedervereinigung, nachdem die Zonengrenze gefallen ist
11. März) die Gemeinde Tiddische und der Bürgermeister Meyer knüpft erste Kontakte mit der Gemeinde Miesterhorst (ehemalige DDR). Die Vereinsvorstände beider Gemeinden treffen sich im hiesigen Bürgerhaus.
22. April) Die Gemeinde Miesterhorst lädt die Vereinsvorstände der Gemeinde Tiddische ein, um ihr Dorf kennenzulernen.
 
5. Mai) Deutsch-deutsches Sängertreffen in Miesterhorst, zum Kennenlernen und Freundschaften knüpfen zwischen den beiden Chören MGV Miesterhorst und Gemischter Chor Tiddische. Großer Ballabend zu dem der MGV Miesterhorst die Chöre von Wahrstedt und Tiddische sowie die Folkloregruppe Tiddische eingeladen hat.
Es bestand noch Pass- und Visumszwang.
1990
Das Jahr der Wiedervereinigung, nachdem die Zonengrenze gefallen ist.
 
11. März) Die Gemeinde Tiddische und der Bürgermeister Meyer knüpfen erste Kontakte mit der Gemeinde Miesterhorst (ehemalige DDR). Die Vereinsvorstände beider Gemeinden treffen sich im hiesigen Bürgerhaus.
22. April) Die Gemeinde Miesterhorst lädt die Vereinsvorstände der Gemeinde Tiddische ein, um ihr Dorf kennenzulernen
5. Mai) Deutsch-deutsches Sängertreffen in Miesterhorst, zum Kennenlernen und Freundschaften knüpfen zwischen den beiden Chören MGV Miesterhorst und Gemischter Chor Tiddische. Großer Ballabend zu dem der MGV Miesterhorst die Chöre von Wahrstedt und Tiddische sowie die Folkloregruppe Tiddische eingeladen hat. Es bestand noch Pass- und Visumszwang.
11. Juni) Gruppensängerfest in Hoitlingen
14. und 15. Juli) 2-Tagesfahrt durch Hessen und Thüringen
3. Oktober) Wiedervereinigung mit der DDR zu einer Bundesrepublik Deutschland.
Wegfall von Pass und Visumspflicht
6. Oktober) Kameradschaftsabend mit dem Gemischten Chor Weyhausen im Bürgerhaus Tiddische. Gegenbesuch des Chores unter dem Vorsitz von Helmut Meyer
1991
2. März) Kameradschaftsabend und Tanz mit dem MGV Miesterhorst im Bürgerhaus
29. April) Ehrendirigent Walter Pohlmann, Vorsfelde wird 80 Jahre.
6. Juni) Beisetzung von Ehrendirigent des MGV Miesterhorst Fritz Vorsprach
9. Juni) Sängerfest in Barwedel
22. Juni) Chorleiter
Gerhard Gross wird 50 Jahr.
11. August) Kreissängerfest des Sängerkreises Brome in Bergfeld
8. September) Gruppensängerfest in Velstove zum 90 jährigen Bestehen des MGV
21. September) Busfahrt nach Magdeburg und Besuch der langjährigen aktiven Sängerin Hedwig Otto in Dodendorf bei Magdeburg zum 80. Geburtstag mit Verleihung der Ehrenmitgliedschaft
1. Oktober) Ehrenpräsident Kurt Bucksch wird 65
Rudi Goes erhält die silberne Ehrennadel
1992
11. Januar) 4-Vereineball mit Tombola unter der Regie des Gemischten Chores Tiddische
1. Mai) Maisingen der Sängergruppe Brome in Hoitlingen
8. Bis 10. Mai) Sängerfest in Tiddische mit Seniorennachmittag am Sonnabend und Abend Vesper am Sonntag. 14 Chöre nahmen teil, darunter auch der MGV Miesterhorst
20. und 21. Juni) 2-Tagesfahrt nach Dresden, Spreewald und Cottbus
29. Juli Ehrenmitglied Otto Fricke wird 90 Jahr
31. Oktober der Gruppen Sänger Tag der Gruppe Vorsfelde findet den Tiddische statt
7. Bis 8. November) 1. Chorfreizeit des Gemischten Chores Tiddische, mit einem Fortbildungsseminar im Falkenheim zu Langeleben am Elm.
Leitung: Chorleiter Gerhard Gross, Dozent Gruppenchorleiter Wolfgang Miesner
28. Dezember) Beerdigung von Ehrenmitglied, ehemaligen Vorstandsmitglied und Altbürgermeister Otto Fricke
1993
16. Mai) Sängerfest in Bergfeld zum 90 jährigen Bestehen des MGV
4. bis 6. Juni) unser Partnerverein MGV Miesterhorst feiert seinen 140 jähriges Gründungsfest unter dem Motto „Einigkeit ein starkes Band, hält zusammen Leut und Land“
19. bis 20.) Juni 2001 Sauerland, Marburg siegen Attendorn
27. Juni) Kreissängerfest des Sängerkreises Brome in Hoitlingen
4. Juli) Sängerfest und Freundschaft singen beim Gemischten Chor Rühen
6. bis 8. August) Tiddische feiert zum ersten Mal ein Dorfgemeinschaftsfest unter Mitwirkung aller Vereine.
19. September) Mitwirkung beim Erntedankfest der christlichen Gemeinschaft Tiddische
11. November) Sangesbruder Fritz Schubert wird für Verdienste in der Kommunalpolitik, Mitwirkung und Umsetzung soziale Angelegenheiten in der Gemeinde Tiddische und der Samtgemeinde Brome nach Verleihung von Ehrenurkunde des niedersächsischen Städte- und Gemeinschaftsbundes im Jahre 1989 und der Samtgemeinde Brome im Jahre 1991 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet
 
Herzlichen Glückwunsch!
 
1. Advent Sangesschwester Ilse Held organisiert eine Vorweihnachtsfeier in ihrem Heimatort Brackstedt
1994
Verstorben ist Ehrenmitglied Walter Müller, seit 1930 im Verein und lange Jahre aktiver Sänger
Neue Vorstandsmitglieder im gemischten Chor Tiddische:
2. Vorsitzende Ilse Held, Kassenführer Heini Weise
Zum ersten Mal erhält der gemischte Chor vom Land Niedersachsen eine Chorleiterpauschale (Zuschuss)
von 497,30 DM
8. Mai) Sängerfest in Tappenbeck
15. bis 17. Juli) Dorfgemeinschaftsfest in Tiddische
27. bis 28. August) 100 Jahre Gesangverein Tülau. Teilnahme und singen am Kommers und Sängerfest
4. September) 140 jähriges des gemischten Chores Weyhausen Abordnung zum Kommers singen zum Sängerfest
15. Oktober) Gruppen Konzert in Vorsfelde Schützenhaus
3 Chöre singen zusammen und einzeln
Die gemischten Chöre, Danndorf, Grafhorst und Tiddische
27. November) Adventssingen in der Kirche zu Jembke
17. Dezember) Busfahrt nach Celle zum Weihnachtsmarkt und anschließend den Theaterbesuch
1995
Eine Abordnung des Partner Vereins MGV Miesterhorst nimmt an der Jahreshauptversammlung teil.
Rekord-Kassenbestand weist der neue Kassenführer Heini Weise aus
7764,82 DM
Die Vorsitzender der Sängergruppe Vorsfelde, Christel Holstein, zeichnet die Sängerin Gertrud Klopp und den Sänger und Schriftführer Wilhelm Wallis mit der goldenen Nadel des Sängerbundes für 40 Jahre aktive Chormitgliedschaft aus. Ferner wird Gertrud Klopp anlässlich ihres 75. Geburtstages die Ehrenmitgliedschaft angetragen.
12. Januar) Singen in der Jembke Kirche zum Gebetsgottesdienst.
1. Februar) 2 neue Sängerinnen treten ein. Ingrid Ohlendorf und Ute Meyer
4. Februar) Ständchen singen im Altersheim Brome  zum 90. Geburtstag von Erna Hansmann
25. Juni) der Gemischte Chor Jembke singt wieder und feiert sein zehnjähriges Bestehen in der Brackstedter Mühle.
22. Juli) Sangesbruder Walter Lüding sponsert zu seinem 75: Geburtstag eine Bus- und Weserfahrt an seinen Heimatort an der Weser. Die größte Spende eines Chormitgliedes im Laufe von 110 Jahren.
18. August) Kommers in Miesterhorst
10. September) Sängerfest in Velstove
11. Dezember) Singen im Altenheim Brome
1996
110 Jahre M.G.V. und Gemischter Chor Concordia Tiddische in der bekannten und sogenannten Beethovenhalle veranstaltet der Verein zu seinem Ehrentag ein festliches Chorkonzert Teilnehmer waren: Frauenchor Miesterhorst, M.G.V. Bergfeld, Gemischter Chor Barwedel, Frauenchor Bergfeld, Gemischter Chor Hoitlingen M.G.V. Velstove Gemischter Chor Jembke, Jagdbläser Tiddische und Gastgeber Gemischter Chor Tiddische
Gesamtleitung: Gerhard Gross
Ausstattung: Willi Höfermann
2 verdiente Sänger wurden von der Gruppenvorsitzenden Christel Holstein mit der großen goldenen Nadel, Urkunde und Ausweis des deutschen Sängerbundes für 50 Jahre Treue zum deutschen Lied ausgezeichnet. Ein Dankeschön aller Chorleiterin und Chorleitern, an den Vorsitzenden und Sängerinnen und Sängern für viele Jahre Treue zum Deutschen Chorgesang.
Der Monatsbeitrag wird von 3DM auf einen Jahresbeitrag von 40 DM umgewandelt.
20. Januar) Ball der 4-Vereine unter Regie des Gemischten Chores Tiddische
8. September) Die Tiddischer Ortsfeuerwehr unter Leitung des Ortsbrandmeisters Helmut Fiebig, lädt zu einem Tag der offenen Tür ein.
17. Oktober) Beisetzung der Sängerin Heidi Lambrecht.
1997
2. April) Ehrung durch die Gruppenvorsitzende Christel Holstein. Silberne Ehrennadel des deutschen Sängerbundes erhielten:
Helmut Fiebig, Waltraud Lambrecht, Karola Meyer, Ilse Höfermann, Angelika Kestärke, Hannelore Lehn, Hans-Jürgen Lenz, Hermann Lehn, für 25-jährige verdienstvolle Mitwirkung im Chorgesang.
Für 40 Jahre erhielt Irmgard Bucksch die goldene Nadel. Nach bestandener Chorleiterprüfung wird Marlit Gross von Christel Holstein geehrt und gratuliert. In die Ehrung wird Chorleiter und Dirigent Gerhard Gross einbezogen. Er steht dem Chor seit 10 Jahren vor. Marlit Gross wird als stellvertretende Dirigenten eingestellt.
19. April) Singen in der Jembke Kirche zur Konfirmation.
31. Mai) Dorffest unter dem Motto „10 Jahre Folkloregruppe in Tiddische“. Der Chor singt.
5. und 6. Juli) 2-Tagefahrt über Dresden ins Erzgebirge
8. Juli) Singen im Wolfsburger Altenheim
31. August) Sängerfest in Velstove
26. Dezember) 60. Geburtstag vom Vorsitzenden Hermann Lehn.
Eine kleine Laudatio von der 2. Vorsitzende Ilse Held
"Hermann ist 26 Jahre im Gemischten Chor aktiver Sänger, war 14 Jahre Fahnenträger. 10 Jahre im Vorstand als 1. Vorsitzender. Schon sein Vater war 6 Jahre im Vorstand, als 1. Vorsitzender und Schriftführer. Und der Großvater stand schon 1914 in der Beitragsliste. Lass die Tradition nicht abreißen. Deine Sängerinnen und Sänger sowie alle Mitglieder."
3. November) Überraschung zur Silberhochzeit von Ehepaar Deplano (beide sind im Gemischten Chor).
Singen in der katholischen Kirche zu Vorsfelde
1998
14. Juni) Sängerfest des MGV in Bergfeld
21. Juni der MGV Miesterhorst feiert sein 145 jähriges Gründungsfest. Seit der Wiedervereinigung unserer Partnerverein.
27. Juli) öffentliches Chorkonzert mit Nachbar Vereinen in der Halle Goes.
4. Juli) der Chor bringt dem Ehrenmitglied Mariechen Schiffers zum 90 Geburtstag ein Ständchen
18. bis 19. Juli) Dorfgemeinschaftsfest mit Beteiligung aller Tiddischer Vereine
6. September) Sängerfest in Ehra
Die Adventszeit bringt alljährlich folgende Veranstaltungen:
1. Advent, Weihnachtsbaum anleuchten & singen, Mitwirkung bei der Gemeinde Seniorenfeier, eigene Weihnachtsfeier.
1999
4. Januar) Bürgermeister Meyer feiert sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Der Gemischte Chor bringt ihm ein Ständchen. Ferner gratuliert der Verein ihm zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes.
10. März) Fritz Schubert wird an seinem 80.  Geburtstag zum Ehrenmitglied ernannt.
2. Mai) Singen in der Jembke Kirche unter Leitung von Marlit Gross.
8. Mai) Sängerfest in Tappenbeck eine Abordnung nimmt teil.
30. Mai) Schon lange ist es Tradition, am Burgsingen in Neuhaus teilzunehmen um dort zu Singen. Früher war es das Gebrüder Wiedenroth Gedächtnis-Singen.
12. Juni) Teilnahme am Kreissängerfest Brome in Bergfeld,
gestaltet vom Frauenchor Bergfeld
19. Juni) Fahnenweihe in Rühen eine Abordnung nimmt teil.
4. Juli) Beerdigung von Ehrenmitglied Mariechen Schiffers in Barwedel
10. Juli) Tagesfahrt nach Berlin
31. August) Sangesbruder und Schriftführer Wilhelm Wallis wird für 25-jährige Vorstandstätigkeit als Kassen und Schriftführer von der Gruppenvorsitzenden Christel Holstein mit der goldenen Sänger Nadel des Deutschen Sängerbundes ausgezeichnet. Für über 40-jähriges Chorsingen und 25-jähriges Mitwirken im Vorstand wird er an seinem 75. Geburtstag vom 1. Vorsitzenden Hermann Lehn zum Ehrenmitglied ernannt.
4. November) Eine neue Sängerin im Chor ist Gisela Lampe.
13. November) Eine Abordnung des Vorstandes nimmt alljährlich am Gruppensängertag teil. Ein neuer Vorstand in der Sängergruppe tritt sein Amt an:
1. Vorsitzender Volkmar Hanisch
2. Vorsitzender Albert Bratze
Schriftführerin Sieglinde Hofmijster
Schatzmeister Herr Hofmijster
14. November) Zum Volkstrauertag singt der Chor zur Feier dieses Tages am Ehrenmal für gefallene 2er  Kriege. Seit 1956, der Einweihung des neuen Ehrenmals auf dem Friedhof, nimmt der Gemischte Chor an dieser Feier zum Volkstrauertag teil.
14. Dezember) Ständchen zum 80. Geburtstag von der aktiven und jetzt passiven Sängerin Emmi Schulze. Sie wird zum Ehrenmitglied ernannt.
2000
Jahrtausendwende

25. Februar) Ehrenmitglied Fritz Schubert ist verstorben und wird am 1. März beigesetzt. Der Chor  geleitet ihn auf seinem letzten Gang und singt in der Friedhofskapelle.
7. Mai) 3-Vereine Chöre geben ein Konzert in Croya mit 2 Dirigenten
1. Juli) Chorkonzert des Gemischten Chores Tiddische in der Halle Goes. Eingeladen waren 9 Chöre aus dem Umland, die alle zum Gelingen beitrugen. Der Posaunenchor Vorsfelde unter Leitung von Walter Pohlmann umrahmte das Chorkonzert.
8. Juli) Dorfgemeinschaftsfest in Tiddische und Gruppensängerfest in Rühen. Beide Veranstaltungen wurden besucht.
17. Juli) Sangesbruder Walter Luding feiert seinen 80. Geburtstag. Der Chor bringt ein Ständchen. Er wird zum Ehrenmitglied ernannt.
11. August) Die Gemeinde Miesterhorst lädt zur 10-jährigen Vereinigung ein. Der Chor nimmt im Rahmen der Gemeinde daran teil.
6. November) Der Chor singt im Altenheim Brome
2001
20. Mai) Der Gemischte Chor Hoitlingen feiert das Kreissängerfest des Sängerkreises Brome. Der Verein nimmt mit einer Abordnung teil.
10. Juni) Gruppensängerfest in Velstove. Der Chor nimmt teil und singt. Der M.G.V. Velstove feiert sein 100-jähriges Bestehen.
14. Juli) Dorfgemeinschaftsfest in Tiddische. Der Chor trägt mit Liedervorführungen zum Gelingen bei.
21. Juli) 1-Tagesbusfahrt Ziel Meyer Werft in Papenburg und Besichtigung der Magnetschwebebahn.
13. August) Beerdigung mit Singen am Grab von Ehrenmitglied Gertrud Klopp.
18. August) Teilnahme am Chorkonzert im Gutspark Mörse des gemischten Chores Glückauf Börse zum 25-jährigen Bestehen.
21. September) Unsere Vereinswertung Renate Leyer feiert ihren 60. Geburtstag und lädt dazu den Gemischten Chor ein, der ihr ein Ständchen bringt. Zum Dank spendet sie dem Chor 300 DM
2002
2. März) Gründung des Gemischten Chores 1952
26. Mai) Der Gemischte Chor Jembke feiert sein 100-jähriges Bestehen. Schon vor dem Kriege 1939-1945 bestand eine innige Freundschaft mit dem Gesangverein Jembke, die durch das gemeinsame Dirigentenpaar wieder neu aktiviert wurde.
22. Juni) Chorkonzert in der Halle Goes anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Gemischten Chores im Gesangsverein Concordia Tiddische. 9 Chöre aus Nachbar- und Freundeskreis wirkten mit.
3. August) Teilnahme am Dorfgemeinschaftsfest mit Liedervorträgen.
Zurück zum Seiteninhalt