Aenderung_Mai - WIR SIND TIDDISCHE

Wir sind Tiddische
Direkt zum Seiteninhalt
Änderungen ab Mai 2019


Wahlrecht für alle Behinderte in den meisten Bundesländern

WhatsApp: Diese Änderungen treffen jetzt alle Nutzer
WhatsApp schraubt an seinen Features. Laut einem aktuellen Bericht will der Messenger-Dienst drei Änderungen einführen. So soll es künftig eine Funktion geben, die das Erstellen von Screenshots blockiert.

Außerdem dürfen sich User über animierte Sticker freuen. Das dritte Feature betrifft die Emojis in der Android-Version. Die bisherigen Doodle-Emojis will Whatsapp künftig durch eigene Emojis austauschen.

Telefonate aus Deutschland ins EU-Ausland dürfen nicht mehr als 19 Cent pro Minute, SMS höchstens sechs Cent kosten.

Mehr Zeit für die Steuererklärung ab diesem Mai
Statt Ende Mai muss die Steuererklärung dem Fiskus erst zum 31. Juli vorliegen.
Verspätungen bei der Steuererklärung können teuer werden
Für jeden "überzogenen" Monat müssen Steuerzahler mindestens 25 Euro Strafe zahlen.

Strengere Vorschriften beim Elektrogesetz
Ab sofort müssen Verbraucher ausgediente Verlängerungskabel, Lichtschalter oder Steckdosen als Elektroschrott gesondert entsorgen. Der Grund: Die Stiftung Elektro-Altgeräte Register – kurz EAR – aktualisiert ihre Verwaltungspraxis und erfasst ab dem 1. Mai 2019 auch sogenannte „passive“ Elektro- und Elektronikgeräte, die Strom lediglich durchleiten, unter dem Elektro- und Elektronikgerätegesetz.

Es gibt jedoch eine Ausnahme: Bauteile sind von der neuen Entsorgungsregel ausgenommen. Dazu zählen etwa Steckdosen, Meterware und Lampenfassungen, die in ein anderes Gerät eingebaut werden.

Als Hinweis darauf, dass das Elektro-Gerät nicht im Hausmüll entsorgt werden darf, dient das Symbol der durchgestrichenen Mülltonne. Verbraucher finden es auf dem Produkt oder der Verpackung. Das gilt aber erst für neue Artikel, die ab dem 1. Mai in den Handel kommen. Bei älteren Geräten sollten sich Verbraucher im Vorfeld gut informieren, was sie wie entsorgen müssen.

Neue Silbermünzen für Sammler
Seit 2012 gibt die Bundesrepublik Deutschland regelmäßig eine Reihe von Silbermünzen anlässlich der 200-Jahrfeier der „Grimms Märchen“ heraus. Zum 16. Mai kommt jetzt die achte Ausgabe der Münzen mit dem Motiv „Das tapfere Schneiderlein“ auf den Markt. In Sammlerkreisen sorgten die 20-Euro-Silbermünzen bereits für Begeisterungsstürme.

Der erste Band der Gebrüder Grimm erschien am 20. Dezember 1812. Seit 2005 zählen die Kinder- und Hausmärchen zum Weltdokumentenerbe.

Maler und Lackierer freuen sich über mehr Lohn

Piloten und Flugbegleiter erhalten mehr Mitbestimmungsrechte
Zurück zum Seiteninhalt