Mauersegler - WIR SIND TIDDISCHE

Wir sind Tiddische
Direkt zum Seiteninhalt
Der Schulturm und seine fliegenden Bewohner

Unscheinbar, kaum sichtbar sind die Einflüglöcher für die gerade mal 40 Gramm leichten Turmbewohner unter der Dachrinne des Turmes.
Der Mauersegler
Immer um den 29. April kommen sie aus ihrem südafrikanischen Winterquartier, um bei uns im Turm zu brüten.
Seit 2006 befinden sich, durch den Einsatz und der Umsetzung von Uwe Bleich, im inneren des Schulturms rundherum Nistmöglichkeiten für den „Dauerflügler“.
Auf den ersten Blick könnte man den Mauersegler auch für eine Schwalbe halten.
Doch seine längeren, sichelförmigen Flügel (über 40 cm), der kurze Schwanz und die ständigen Flugrufe machen ihn unverwechselbar.
Dauerflügler??? ...ob Nahrungssuche, Wasseraufnahme oder die Paarung werden „im Flug“ erledigt.
Nicht selten jagen sie bei einer Höhe von über 3000 Meter hinter dem Futter her.
Mit weit geöffnetem Schnabel fängt er Insekten aus der Luft, sammelt sie im Kehlsack und verfüttert sie zu einem Ballen geformt an seine hungrigen Jungen.
Wird bei einer Schlechtwetterperiode das Futter mal knapp, können die Jungvögel in eine energiesparende Starre verfallen und ihre Körpertemperatur stark absenken.
Nur zur Brut begeben sie sich auf festen Boden. Selbst geschlafen wird in der Luft.
Man vermutet, dass sie sich in einer Art Halbhirnschlaf versetzen können.
Der Nachwuchs kommt je nach Witterung zwischen 18 und 27 Tagen zu Welt.
Auch die Nestlingszeit ist stark witterungsabhängig. Sie kann zwischen 38 und 56 Tagen liegen.
In der Regel jedoch knapp über 40 Tagen.
Die kleinen Neuankömmlinge kommen blind und völlig nackt, im Idealfall mit einem Gewicht von 3 Gramm zu Welt.
In nicht einmal 3 Wochen erreichen sie ein Höchstgewicht von 60 Gramm. Das Anderthalbfache eines Altvogels.
Kurz bevor sie flügge werden, stellen sie das Betteln ein, um das optimale Fluggewicht von 40 Gramm zu erreichen.

Aktuell (19.07.2019) sitzen noch ein paar Nestlinge in ihrer Behausung.

Ab und zu brüten auch die eher selten gewordenen Stare.
Anfang der 90er Jahre waren es noch 5,5 Millionen Brutpaare, aktuell sind es 3,6 Millionen.

Bei den Mauerseglern schwangt es zwischen 230.000 und 460.000 Brutpaaren.
2 Jungvögel (noch nicht flugfähig)
Zurück zum Seiteninhalt